Vermittlung und Angebot für Schulen

Besuch einer Inszenierung, anschließendes Gespräch mit Künstler*innen und Nachbereitungs-Workshop in der Schule

  • Freitag, 6. Mai 2022, 9.00 Uhr und 10.30 Uhr Theater zwischen den Dörfern „Der Wal“
  • Freitag, 6. Mai 2022, 10.00 Uhr Thermoboy FK „Boyfriends“
  • Freitag, 6. Mai 2022, 13.00 Uhr werkgruppe2 „ARBEITERINNEN / PRACUJĄCE KOBIETY“

Die Festival-Produktionen „Der Wal“, „Boyfriends“ und „ARBEITERINNEN / PRACUJĄCE KOBIETY“ bieten für Schulklassen sowohl inhaltlich als auch formal viele interessante Anknüpfungsmöglichkeiten, nicht allein im Theaterunterricht. Kleine und große Themen unserer Zeit werden verhandelt. Fragen wie „Wer wollen wir sein? Unter welchen Bedingungen wollen oder müssen wir arbeiten?“ werden gestellt. Von der live gedrehten Sitcom über eine Live-Stream- Performance bis hin zum Film werden Geschlechterrollen hinterfragt, das Zusammenwirken von Arbeit und Identität reflektiert. Für die Kleinsten ab vier Jahren geht es auf die Suche nach dem 52-Hertz-Wal. Gibt es ihn wirklich? Und warum ist er nie da, wo die anderen sind? Alle Arbeiten setzen sich auf die eine oder andere Weise mit der Nutzung von Video auseinander.
Im Anschluss an die Vorstellungen finden Nachgespräche für Schulklassen statt, in denen Einblicke in die Arbeitsweise und die künstlerischen Ansätze der Theaterschaffenden gegeben werden und Raum für Fragen ist. Darüber hinaus finden Nachbereitungs-Workshops an den Schulen statt, die von Studierenden aus dem Fach Darstellendes Spiel im Rahmen einer Lehrveranstaltung an der Leibniz Universität Hannover konzipiert und durchgeführt werden: Die Schüler*innen kommen hier in den Dialog über eigene Erfahrungen und können diese im Rahmen theaterpraktischer Übungen szenisch bearbeiten (Doppelstunde, 90 Min.).